Skip to content

70 Jahre danach.

Mai 6, 2015

Jugendzeit!, Sie sollte doch im Anschluß an die Kinderzeit zur schönsten Zeit im Leben gehören.

Von unserem Jahrgang sind ja nicht mehr so viele 36er da , und die Einschläge kommen immer näher!

Wie war es denn nun, mit unserer Kinder –und Jugendzeit im Dritten Reich? Für viele von uns ist es bestimmt eine sehr harte Zeit gewesen. Mich interessiert brennend, was ihr gedacht, gefühlt, geglaubt, sogar gewünscht habt.

Oder ist dieses Thema für euch immer noch tabu?

Wisst ihr eigentlich, wie unsere Kinder über uns denken? In deren Augen sind wir doch fast alle Naziverbrecher, weil wir das alles ohne aufzumucken  mitgemacht haben?

Warum seid ihr nicht dagegen an gegangen???

So kann nur jemand fragen, der die Situation nicht miterlebt und gefühlt hat!!!

Diese Angst, „abgeholt“ zu werden, niemandem trauen zu können, nicht einmal den eigenen Kindern, denn auch die haben manchmal sogar ihre Eltern angezeigt, wenn sie nicht der gleichen Meinung und Überzeugung waren als die, die ihren Kindern eingetrichtert wurde!!

Haben eure/unsere Kinder jemals danach gefragt?

Meine nicht!!!! (Der Alte erzählt wieder so`n Ding vom Krieg!!)

Ich beantworte trotzdem diese nichtgefragten Fragen!!!

 

Diese Zeit, bis Ende 45, habe ich auf dem Dorf bei meinen Großeltern verbracht. Habe dort die Schule besucht , an der es nach der Kapitulation, wie überall, keinen Unterricht mehr gab.

Zu Anfang habe ich vom Nationalsozialismus nicht viel mitbekommen. Naja, als Kind hat man sich um andere Dinge gekümmert und in der Schule mussten wir die sog. Nazilieder  singen und das , was wir sangen, drang doch in seiner ganzen Bedeutung gar nicht in unser Bewusstsein.

Was mich aber nervte war, beim Singen draußen am Fahnenmast die ganze Zeit den rechten Arm zum „Hitlergruß“ hochzuhalten. Nur gut , das es nicht so oft vorkam.

Später aber wurden wir auf verschiedene Sachen hingewiesen. So z.B., dass wir Kinder nicht mit den Menschen in der gestreiften Kleidung sprechen durften, wenn wir ihnen mal begegnen sollten. .Auch wurde uns unter Strafandrohung verboten, ihnen irgendetwas zu essen zu geben.

Natürlich wurde unsere kindliche Neugier geweckt und ich fragte meine Großeltern, was das für Menschen waren.

„Das sind Leute aus dem Lager“ bekam ich als Antwort, das war alles.

Jahre später erfuhr ich, es war eine Aussenstelle des Konzentrationslagers Neuengamme, in der Nähe unseres Dorfes. Und bis in die 60er Jahre wurde doch alles totgeschwiegen, war es doch tabu, darüber zu reden!!

 

Was mich/uns faszinierte, waren die Uniformen der HJ . Soetwas wollten wir doch alle haben.

Riemen mit Seitengewehr und Schultergurt, Halstuch und Lederknoten.

Wanderungen, Schnitzeljagd und Lagerfeuer. In der Schule nachmittags Luftgewehr schießen, mit bunten Bolzen auf die Scheibe!

Das war doch was für uns Jungens und wir hatten doch keinen Hintergedanken dabei! Schon gar nicht irgendwelche Politischen!! Wir sahen doch nur das Schöne, Romantische daran.

Wer will uns dafür Vorwürfe machen?

Und genau das war ja gewollt, uns unterschwellig zum Nationalsozialismus erziehen! Es hat bei mir nicht gefruchtet , war ja noch viel zu jung. Nur diese Reize, die waren aber da.

Und in der Schule??

Striche und Handstöcke auf die Tafel malen, so was langweiliges! Beim Unterricht der Älteren zuhören, das war spannend. So z.B. die Nibelungensaage , da waren meine Gedanken und es wurde immer mytischer in meiner kindlichen Phantasie. Es war doch so!! Oder ???

Und auch das gehörte zur NS-Erziehung.

 

Habt auch ihr Heilkräuter sammeln müssen?? Und bekamt ihr auch diese übergroßen „Briefmarken“, wie wir sie nannten?? Derjenige, der die meisten Kräuter mitbrachte, bekam auch die meisten Marken.

Schöne,  große , bunte sog. Briefmarken zum Sammeln, damit lockte man uns.

Habt ihr auch die Stanniolstreifen von den Wiesen und Äckern sammeln müssen? Die waren vergiftet , wurde uns gesagt und deshalb durften wir die Dinger nur mit einer Zange anfassen!

Habt ihr auch Kartoffelkäfer absammeln müssen? Die sollten aus amerikanischen Flugzeugen abgeworfen worden sein , um die Ernte zu vernichten???!!!

 

So etwa im April 45, kurz vor Ende des Krieges kam unser Lehrer mit einer Handvoll dieser Marken in die Klasse.

„So“ sagte er“ das sind die letzten Marken, die ich habe und die MUSS Ich noch verteilen“. Er sagte das mit einem Gesicht, wie soll ich sagen, erleichtert?  niedergeschlagen? resigniert? Vielleicht etwas von allem? Dieses Gesicht habe ich nie vergessen.

Er zog eine Schachtel Streichhölzer hervor und wir sollten die Anzahl der Hölzer schätzen , danach verteilte er die Marken.

Mit dieser Dummerhaftigkeit wollte er wohl seinen Spott kundtun.

Worauf? Auf diese ganzen miesen , hinter uns liegenden Jahre! Denn er war nie in der Partei gewesen. Also auch kein Nazi!

„So“ sagte er dann“ Ihr könnt jetzt alle nach Hause gehen.“

Das wars dann für uns mit der Schule, für fast das ganze Jahr!!

 

Mehr als acht Monate keine Schule, kein Unterricht. Dann der Winter!!

Wiedermal in Flensburg.

In der Schule keine Heizung, immer andere Schulen! Bis auch dort das Heizmaterial ausging. Wir hatten nur alte Männer als Lehrer, die der „Volkssturm“ übriggelassen hatte und später Klassen mit über sechzig Schülern!! Dann nur noch vormittags hin und Schulaufgaben abholen!!!!Wie und was sollten wir da lernen?

 

 

Nullbock auf Schule?? Neee,wir nicht!!!Wir waren doch froh, etwas lernen zu „DÜRFEN“

Was noch dazukam, war, wenig zu essen, immer Hunger!!!

Das hat UNS diese Sch…zeit gebracht. Aber auch daraus haben wir gelernt .Wir wussten ein Stück Brot zu würdigen und können heute noch kein Stück Essen wegwerfen. Wer das bezweifelt, dem zeige ich original Lebensmittelmarken/karten, die sich in meinem Besitz befinden

Was ist mit der Jugend von heute los? Die meisten von ihnen kennen keinen Mangel, keine Angst vor dem nächsten Tag, können ihre Meinung frei sagen.

Dass es auch mal andere Zeiten gegeben hat, wissen sie gar nicht mehr.

 

Advertisements
3 Kommentare
  1. mir voll aus dem Herzen geschrieben, Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: